Freitag, 30. März 2012 / 20:00 Uhr

DAS WIENER DEKAMERON

Historische Wahrheiten und Fabulierkunst auf das Schönste miteinander verwoben:
"Das Wiener Dekameron" schillert in den unterschiedlichsten erotischen und sexuellen Facetten. Es erzählt von der verlorenen Jungfräulichkeit auf dem Riesenrad, staatlich geförderten Swingerclubs, Küssen in der Secession, gewagten Spaziergängen durch das nächtliche Wien und einer Künstlerloge im Hotel Orient.
Die Mutzenbacherin, Casanova, Mozart, Schubert und Grillparzer - alle kommen vor.

Christoph Braendle, in der Schweiz geboren, ist freier Schriftsteller und Dramatiker.
Er lebt seit 1987 in Wien, wo er Prosa, Theaterstücke, Essays und Reportagen schreibt. christophbraendle.net/
Publizistische Tätigkeiten für "Neue Zürcher Zeitung", "Weltwoche", "Die Presse", "Standard", "Kurier" und andere. Theaterarbeiten in Wien, Zürich, Hamburg und New York.

Freier Beitrag
Reservierung: das.dorf@gmx.at oder Tel. 01 - 208 26 50

DAS DORF
1030 WIEN - OBERE VIADUKTGASSE 2/1
Ecke Obere Weißgerberstraße 21
Straßenbahn 1 oder O bis Radetzkyplatz,
3 Min. zu Fuß entlang der Schnellbahn Ri Donaukanal
Nähere Infos über sonstige Aktivitäten:
e-mail
oder telefonisch 01-208 26 50